Hund des Monats September 2020

 

Das Drama um eine Hündin und ihr Tochter

 

….obwohl die Bauern auf dem Land selbst sehr arm sind, gehört ein Hund zu jeden Bauernhof dazu, das ist ein Statussymbol. Es ist aber keine Garantie das die Tiere gut gehalten werden.

Wenn sie das Foto betrachten sehen sie das das Wohl der Tiere nicht im Vordergrund steht. Renate Gantner überlegt schon seit Wochen wie Mia in ihrem Namen ein Angebot machen kann, das sie die Hunde freikaufen kann.

 

 

 

Schließlich gelang es Mia der Bauersfrau wenigstens zwei Welpen abzukaufen. Als Mia nochmals vorbei kam war die Situation, das jetzt der verbliebene Welpe auch angekettet war. Somit hatten Mutter und Tochter das gleiche Schicksal.

 

Jetzt berichtete Maria an Renate, das es in der Nähe des Wohnhauses ein kleines Grundstück gibt, das man einzäunen könnte und somit könnten die Hunde in diesem Areal frei laufen, ohne einen Schaden anzurichten.

Damit dieses Projekt umgesetzt werden konnte sponserte Renate das Material aus ihrer eigenen Kasse.

Zwei Studenten die sich im Tierschutz engagierten bauten den Zaun und Daniel vom Tierheim free Amely steuerte aus seinem Bestand zwei Hundehütten bei. Somit war gesichert, das die Hunde nicht nur ein Gelände, sondern auch Schutz vor Regen und Kälte haben. Jetzt könnten Mutter und Tochter ohne Ketten auf dem Gelände laufen.

 

Das ist die Mutter,

den 2. Welpen hat Mia leider nicht auf das Foto bekommen

 

   

 

 

Das sind die beiden Welpen die Mia der Bauersfrau abgekauft hat. Sie sind mit dem Transport am 31.07.2020 am frühen Morgen in Deutschland angekommen. Im Anschluss wurden sie dem Tierschutz übergeben, bis ein geeignetes Zuhause gefunden wird.

 

Zurück zur Startseite