strassenhunderumaenieninnot@googlemail.com
+49 151 22350576
strassenhunderumaenieninnot@googlemail.com

Aktuelles

Hund ohne Ohren

Es geschah am hellichten Tag als Adriana auf dem Weg von Margina nach Faget (Rumänien) diesen ausgesetzten hungrigen Hundi sah,vom Besitzer verjagt und gequält. Es wurden dem Hund beide Ohren abgeschnitten. Adriana gab ihm Futter und er ließ sich von ihr streicheln, er merkt das sie ihm helfen will sie wird auch wieder zu dieser Stelle fahren und ihn mitnehmen um ihn ins Tierheim Arche Faget zu bringen. Leider ist gerade kein Zwinger frei. Aber wir werden auf Hochtouren versuchen eine Lösung zu finden damit dem Hundebub nix passiert.
Grausam sowas zu sehen,was müssen die Hunde erleiden und haben immer noch Vertrauen zu den Menschen.

Ein gutes neues Jahr wünschen euch die Strassenhunde Rumänien in Not e.V.

Liebe Unterstützer
Wir haben doch tatsächlich vergessen das Video zu posten um euch zu danken für so viel Hilfe eurerseits.
Das Jahr ging wieder dramatisch zu Ende mit vielen fast unlösbaren Schicksale in Rumänien aber nur euch an unserer Seite haben wir viele gerettet.
Vielen lieben Dank dafür.

Kettenhündin gefunden

Arme Kettenhundmama
nur ein paar km von unserem Tierheim Arche Faget entfernt… da lebt diese traurige Hündin an der Kette… lebt auf Beton … ihre Babys quietschen. Unsere liebe Adriana sah diese Hundefamilie und hat sofort reagiert. Holte Futter aus unserem Tierheim. In Rumänien werden oft Hunde nur mit altem Brot gefüttert Ins Tierheim können wir die Hundefamilie nicht bringen weil absolut kein Platz ist aber Adriana wird jetzt jeden Tag zu den Hunden fahren um sie zu versorgen.

Drama beim Bauern

Rumänien ca 2 km von Faget entfernt… ein kleiner Ort BEGEIU… dort leben ca 15 bis 20 Hunde die immer von einem Bauer versorgt wurden. Ein Großteil der Hunde bereits kastriert… doch immer neue ausgesetzte Straßenhunde schließen sich dem Rudel an. Hinzukommt dass diese Hunde scheu bis ängstlich sind. Nun ist der Bauer seit ca 1 Woche im Krankenhaus , schwer krank .Er liegt im Koma und wird wohl nie wieder seine Hunde versorgen können. Wir wurden über diese Situation informiert und handelten sofort. Adriana unsere Tierheim- Leiterin der Arche Faget fuhr zu diesen Hundis nach Begeiu .. im Kofferraum Futter. Inzwischen konnten 6 Hunde gerettet werden. Leider hat ein böser Mensch heimlich 2 Hunde erschossen. Es gibt noch einen verletzten Hund… er konnte nicht eingefangen werden. Adriana versucht es morgen erneut ,es ist so traurig traurig traurig … weitere 8 oder 10 Hunde sind immer noch in Bauers Nähe… sie leben in Gefahr von den Profi Hundefänger geschnappt zu werden wir werden alles mögliche versuchen um die Hunde zu retten ,auch Welpen wurden entdeckt… unterernährt.. frierend mit Hautkrankheit !!! Ach es ist ein Drama, doch die Hundis hoffen auf uns!!!! Wir werden HELFEN!!