strassenhunderumaenieninnot@googlemail.com
+49 151 22350576
strassenhunderumaenieninnot@googlemail.com

Aktuelles

Danke an Tierheim Tierfutter für die Spende! 

Liebe Spender und Unterstützer von Tierheim Tierfutter

Heute war wieder ein ereignisreicher Tag für unsere Arbeiter in der Arche Faget. Immer wenn ein Lkw kommt um Futter zu liefern, strahlen ihre Gesichter. Sie sind erleichtert wenn alle Hunde wieder satt werden.
Wir sagen vielen lieben Dank im Namen der Straßenhunde in der Arche Faget.
Wir haben gerade zwei Mamis die sich zusammen um 28 Welpen kümmern und da können wir super dazu füttern mit dem kleinen Welpenfutter.
Unsere großen Hunde freuen sich sehr wenn durch eure Spende ihre Näpfe gefüllt sind.
Ohne euch Spendern von Tierheim Tierfutter könnten wir nie so viele Hunde satt bekommen.
Vielen lieben Dank dafür
LG von den Strassenhunde Rumänien in Not e.V.
Familie Gantner aus Abensberg

Renate, Kati und Renate Z sind in Rumänien angekommen

Leider gab es gleich am ersten Tag eine schlechte Nachricht…..unser Kastrationsmobil ist kaputt.

Trauriger Altag in Rumänien

Ein Auto macht HALT am Tor der Arche Faget!!!
Im Kofferraum hechelnd eine Hündin mit ihren 3 Welpen.

Hunde müssen weg, der Besitzer, ein Mann ohne Herz für Tiere!!!
Was hat diese Hundefamilie für Möglichkeiten wenn wir sie nicht aufnehmen ( weil wir WIRKLICHKEIT überfüllt sind)

Sagen wir NEIN, dann weiß jeder von euch liebe Tierfreunde, bedeutet das sozusagen öffentliches Shelter .. oder mit einem Wort ENDSTATION.

Inzwischen sind die Welpis samt Mama bei uns untergebracht. Die Garage wurde als Zwinger hergerichtet
Es geht den Hundis gut!

Das Team Strassenhunde Rumänien in Not meldet sich bald wieder
🩷🩵

Unsere Hunde im Tierheim Arche Faget

Unser Vorstand Hans Werner hatte ein volles Programm in Faget

Er hatte einen Termin mit Bürgermeister, Polizei, Tierarzt und Adriana um eine Bestandsaufnahme in Faget von den Hunden zu machen. Sie gingen von Haus zu Haus , klärten die Bevölkerung auf das die Hunde dringend kastriert werden müssen. Sie haben vier Wochen Zeit um zu uns zu kommen und ihre Hunde umsonst kastrieren zu lassen.Die Kosten von 25 Euro pro Tier übernimmt der Verein Strassenhunde Rumänien in Not e.V.
Nur so kann endlich die Vermehrung der Hunde in Faget eingedämmt werden. Wenn sie nicht zum kastrieren kommen, droht ihnen eine Geldstrafe!
Es wurde auch sofort mit zwei Kastrationsmobilen gestartet und über 50 Hunde und Katzen in zwei Tagen kastriert.
Das rumänische Fernsehteam war dabei und bringt eine Reportage über unser Tierheim. Hier wird die Bevölkerung auf das Problem hin gewiesen das ohne Kastration die Hundepopulation nie eingedämmt werden kann.
Gern könnt ihr Kastrationspaten werden und uns mit 25 Euro unterstützen.
PayPal:
strassenhunderumaenieninnot@googlemail.com
Verwendungszweck: Kastration
Bitte für Freunde anklicken sonst werden Gebühren abgezogen.

Leni – die Kettenhündin 

Leni, zirka 5 Jahre alt wurde geboren, um ein Dasein an der Kette zu fristen. Abgemagert und total verwahrlost wurde sie nach so langer Zeit gerettet und bekommt jetzt ein zweites Leben in Sicherheit geschenkt .

Ein Jahr Flutkatastrophe!

Liebste Tierfreunde

Genau vor einem Jahr mussten mehr als 100 Hunde um ihr Leben kämpfen. Unser Tierheim Arche Faget war unter Wasser. Ein Alptraum wurde Wirklichkeit. Nur mit HILFE von Menschen mit HERZ konnte alles wieder aufgebaut werden. Ein großes und noch größeres DANKESCHÖN AN EUCH ALLEN DIE UNS MIT SPENDEN JEGLICHER ART UNTERSTÜTZT HABEN!

Happy End – Bianka ist in Deutschland!

Unsere Kämpferin Bianka, die um Asyl bat, in der Arche Faget
Sie kam krank, hungrig und allein zu uns
Claudia hat ihr ein Zuhause  in Deutschland gegeben

Tica unser Hundeflüsterer

Schaut euch die schönen Bilder von unseren Hunden in der Arche Faget an Danke an Adriana

Unser Zaun ist fertig

Hochwasserschutz 

Unser Hochwasserschutz ist zum Glück auf den zwei Seiten wo das Wasser eingedrungen ist fertig.
Mit euren Spenden wurde der Grundstückszaun eingeschallt und mit Beton ausgegossen. Fritz unser Statiker hat alles berechnet und gab grünes Licht, damit uns sowas wie letztes Jahr im Februar nicht mehr passieren kann.
Die schlimmsten Alpträume haben uns damals heimgesucht unser komplettes Tierheim wurde überflutet, aber durch das sofortige Handeln unserer Leute vor Ort wurde jeder Hund gerettet Es entstand ein immenser Schaden zum Glück ohne Opfer. Wir hoffen und beten das sowas nie nie wieder passiert

Das Jahr startet mit einem tragisches Schicksal 

Uns erreicht eine herzzerreißende Nachricht über das tragische Schicksal zweier Hundemamas Sie wurden auf der Strasse mit 14 kleinen Babys gefunden, doch nur 9 von ihnen konnten gerettet werden. Adriana vermutet, dass sie wie Abfall entsorgt wurden Leider konnte nur eine der Mamas eingefangen werden aber die Anwohner setzen alles daran, auch die zweite in Sicherheit zu bringen Sie alle sind ängstlich, krank und einfach nur zum Liebhaben.
Diese unschuldigen Geschöpfe benötigen dringend Nahrung, um durchzukommen. Und sie benötigen Rotlichtlampen für die notwendige Wärme. Von diesen Lampen können wir nie genug haben, falls ihr welche abzugeben habt!

Lasst uns gemeinsam helfen, diesen unschuldigen Lebewesen eine Chance auf ein besseres Leben zu geben. Eure Unterstützung macht einen bedeutenden Unterschied. Gemeinsam können wir Licht in das Dunkel ihrer Existenz bringen.

Happy new year

Liebe Mitglieder unserer großen Tierschutzfamilie,
die Familie Gantner mit ihrem Verein Strassenhunde Rumänien in Not e.V. wünscht euch allen einen guten und gesunden Start ins Jahr 2024. Wir freuen uns auch im neuen Jahr wieder ganz vielen Hunden in Rummänien zu helfen!